Springe zum Inhalt

Erste Hilfe

Die gegenwärtige Bundesregierung unterstützt wortgewaltig die Aktion "ein Leben retten". Damit weist sie auch auf die Tatsache hin, dass in puncto Erste Hilfe gravierende Mängel bestehen. Publikumswirksam werden an wichtigen Plätzen und in Gebäude neuartige Defibrillatoren installiert, damit im Notfall sofort reagiert werden kann. So lobenswert diese Aktion ist, so wirft sie doch einige berechtigte Fragen auf.

Unsere Umfragen unter der Bevölkerung zeigen, dass ca.70% der Befragten nicht wissen wo ein Defibrillator hängt, geschweige denn ihn zu nutzen wüssten. Noch immer herrschen Unkenntnis über die Wirksamkeit eines solchen sinnvollen Gerätes, ebenso Unkenntnis über die neuesten Empfehlungen zur Ersten Hilfe.

....dabei kann jeder Erste Hilfe leisten

Nach dem Pflichtbesuch eines Erste Hilfe Kurses zum Führerscheinerwerb geschieht in der Regel wenig. Keine Wiederauffrischung, geschweige denn das Üben mit den notwendigen Geräten. Dabei ist es so einfach, sich die goldenen Regeln einzuprägen:

PRÜFEN -RUFEN -DÜCKEN

  1. PRÜFEN:       Sprechen Sie die Person an: „Hören Sie mich?“ Keine                                              Reaktion,-...dann
  2. RUFEN:         Rufen Sie 112 an oder veranlassen Sie eine andere Person zum                            Notruf
  3. DRÜCKEN:   Drücken Sie fest und schnell, 100 - 120 mal pro Minute.

Beginnen Sie sofort mit der Herzdruckmassage mit der richtigen Frequenz und Drucktiefe. Hierbei kann sie ein neuartiges Gerät unterstützen, welches speziell für solche Maßnahmen entwickelt wurde. Cardio First Angel, der Lebensretter für Laien. Es vermittelt per akustischer Rückmeldung die richtige Tiefe und Frequenz, einfach und sicher. Entwickelt von Kardiologen an  der LM-Universität München und weltweit patentiert.

Be an angel with the CARDIO FIRST ANGEL, hilf auch DU, denn jede Sekunde zählt!